Startseite in Leichter Sprache

Infomaterial und Formulare in Leichter und einfacher Sprache

Informationsmaterial in Leichter Sprache

Leicht informiert zur Bundestags-Wahl 2017

Im Herbst 2017 ist Bundestags-Wahl.
Es ist wichtig, wählen zu gehen.
Informationen zur Politik sind leider oft schwer zu verstehen.
Besonders für Menschen mit Lernschwierigkeiten.
Die SPD in Nordrhein-Westfalen hat ihr Wahlprogramm vom AWO Büro Leichte Sprache übersetzen lassen.

Hier gibt es das Programm zum herunter-laden.



Stadt-Führung in Saarlouis in Leichter Sprache!

Das Projekt "Gemeinsam aktiv und inklusiv in Landkreis Saarlouis“
hat im Mai eine Stadt-Führung
in Leichter Sprache angeboten.
Der Text wurde geminsam mit
Büro Leichte Sprache der AWO Neukölln Marketing & Service GmbH bearbeitet.
Das Heft „Stadt-Rundgang Saarlouis“
kann man bei der Touristen-Information
der Stadt Saarlouis bekommen.

Das Heft steht auf der Internet-Seite:

  www.sls-fuer-alle.de

Hier gibt es das Heft zum herunter-laden.


Mehr Leichte Sprache in Berliner Bezirks-Ämtern

Formulare in Leichter Sprache
sind eine Erleichterung im Alltag!
Fach-Begriffe und lange Sätze
sind oft ein Hindernis in Behörden-Texten.
Viele Menschen verstehen nicht,
worum es geht.
Als Beispiel können Sie hier ein Merkblatt
zum Antrag auf Grund-Sicherung herunter-laden.

  Merkblatt



Rechte für Menschen mit Behinderung

Es gibt ein Heft
vom Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Es heißt:
Ohne Hindernisse zum Recht kommen.
Das Heft gibt es in Leichter Sprache.
Und in schwerer Sprache.

Es gibt ein Gesetz:
Die UN-Behinderten-Rechts-Konvention.
Das Gesetz sagt:
Menschen mit und ohne Behinderung haben die gleichen Rechte.
Niemand darf benachteiligt werden.
Aber:
Oft werden Menschen mit Behinderung noch benachteiligt.

Im Heft geht es darum:
Was muss noch besser gemacht werden?
Damit alle Menschen die gleichen Rechte haben.

  Hier können Sie das Heft ansehen.


Liebe Fußballfans, aufgepasst!
Es gibt feste Fußball-Regeln.
Aber sie sind schwer zu verstehen.
Deshalb gibt es ein Info-Heft in Leichter Sprache.
Darin werden die wichtigsten Spiel-Regeln
für Fußball erklärt.
So sind sie einfach und gut verständlich.
Die meisten Fotos sind vom Fußball-Verein Werder Bremen.

  Hier gibt es die Fußball-Regeln in Leichter Sprache.

  Hier gibt es die Fußball-Regeln in einfacher Sprache.



Einen guten Arbeits-Platz finden
Das Landesamt für Soziales und Versorgung
Brandenburg und das Ministerium für Arbeit, Soziales,
Gesundheit, Frauen und Familie in Brandenburg haben
eine Untersuchung gemacht.
Wie können Menschen mit Behinderungen in
Werkstätten eine Arbeit auf dem 1. Arbeitsmarkt finden?
Der Ergebnisse der Untersuchung gibt es
auch in Leichter Sprache.

www.lasv.brandenburg.de  
Hier können Sie das Heft bestellen:


Fahr-Karten-Infos in Leichter Sprache

In Berlin gibt es die Firma Verkehrs-Verbund
Berlin-Brandenburg.
Von der Firma gibt es ein neues Heft.
Das Heft heißt:
Tarif-Information 2016
Der VBB-Tarif kurz und bündig in Leichter Sprache.
Das kurze Wort für Verkehrs-Verbund
Berlin-Brandenburg ist VBB. Im Heft steht:

  • Wo man Fahr-Karten kaufen kann.
  • Welche Fahr-Karten es gibt.
  • Was eine Fahr-Karte kostet.

Das Heft ist 21 Seiten lang.
Neben den Texten sind Fotos.
Das Heft gibt es als PDF Datei.
Die PDF Datei kann man hier herunter-laden:

www.s-bahn-berlin.de  Hier kann man die PDF herunterladen.


Das neue Eltern-Geld-Plus in Leichter Sprache

Das Bundesministerium für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend hat ein Heft zum Eltern-Geld,
Eltern-Geld-Plus und Eltern-Zeit
geschrieben.
In dem Heft finden Sie
viele Informationen zum Thema:

  • Wann kann man Eltern-Geld beantragen?
  • Wer kann Eltern-Geld-Plus beantragen?
  • Was ist ein Mehrlings-Zuschlag?
  • Was ist ein Partnerschafts-Bonus?

Das AWO Büro Leichte Sprache hat das Heft in Leichte Sprache übersetzt und geprüft.

www.bmfsfj.de  Hier können Sie das Heft bestellen:


Alkohol ist gefährlich

Die DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen
hat ein Heft über Alkohol-Abhängigkeit gemacht.

Sie können das Heft hier anschauen:
www.dhs.de

Sie können das Heft hier kostenlos bestellen:
www.dhs.de/informationsmaterial


Die Rechte von einem Menschen bei einem
Polizei-Einsatz


Das Institut für Menschen-Rechte hat einen Text geschrieben.
Dieser Text erklärt, welche Rechte Menschen
bei einem Polizei-Einsatz haben.
Und wie man die Rechte besser schützen kann.

Hier können Sie den Text lesen:

www.institut-fuer-menschenrechte.de


Frauen-Häuser

Ein Heft in Leichter Sprache über Frauen-Häuser in Deutschland.
Der Verein Frauenhaus-Koordinierung
hat das Heft geschrieben.

Die Adresse ist: Tucholskystraße 11, 10117 Berlin
Das AWO Büro Leichte Sprache hat das Buch in Leichte Sprache übersetzt.

Hier finden sie noch mehr Informationen in Leichter Sprache:
www.frauenhauskoordinierung.de


Hefte zum Thema Natur in Leichter Sprache

Das Projekt ungehindert engagiert hat
3 Themen-Hefte gemacht.
Sie sollen dabei helfen,
die Natur besser zu verstehen.

Hier können Sie die Hefte ansehen:
www.ungehindert-engagiert.de


Die Meinung der AWO zur UN-BRK

Heft in Leichter Sprache
über die Meinung der AWO
zur Vereinbarung über die Rechte
von Menschen mit Behinderungen.

Informationsmaterial in einfacher Sprache

Grundrechte in einfacher Sprache


Die Bundes-Zentrale für politische Bildung hat ein neues Heft gemacht.
Das Heft heißt:
Das Grund-Gesetz. Die Grund-Rechte.
Heft in einfacher Sprache.

Am Anfang vom Heft steht:
Fast jeder hat schon einmal das Wort „Grundgesetz“ gehört.
Vielleicht wissen Sie, dass die Grundrechte im Grundgesetz stehen.
Über den Staat „Bundesrepublik Deutschland“ wissen Sie auch etwas.
Vielleicht reicht Ihnen das.
Vielleicht aber wollen Sie genau wissen:

  • Was hat das Grundgesetz mit mir zu tun?
  • Wovor schützt mich das Grundgesetz?
  • Was genau bedeutet Menschenwürde, Freiheit oder Gleichheit?
  • Was habe ich für Rechte in der Bundesrepublik Deutschland?

Sie können sich in diesem Heft informieren.
Dieses Heft erklärt die „Grundrechte“.
Das Heft erklärt nicht alle Grundrechte.
Das Heft erklärt einige Grundrechte sehr genau.
Mehr Grundrechte sind ganz hinten im Heft abgedruckt

Das Heft ist 52 Seiten lang und kostenlos.
Und das Heft gibt es als PDF Datei.

Hier können Sie das Heft bestellen:  www.bpd.de


Flucht und Asyl

2015 sind viele Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.
Auch jetzt fliehen viele Menschen aus ihren Heimatländern.
Deshalb wird viel über Flüchtlinge gesprochen.
Um sich eine eigene Meinung zu bilden,
ist es wichtig, sich zu informieren.
Das Heft informiert in einfacher Sprache.
Es ist von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Hier können Sie das Heft ansehen.


Eine Anleitung in einfacher Sprache für Facebook

Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt.
Bei Facebook sind über 1 Milliarden Menschen angemeldet.
In Deutschland ist jeder dritte Mensch dort angemeldet.
In einem sozialen Netzwerk können Sie viele Dinge machen.
Sie können mit anderen Personen Kontakt haben.
Zum Beispiel mit ihrer Familie oder Freunden.
Sie können sich zum Beispiel schreiben, Fotos oder Videos schicken.
Es gibt eine Anleitung für Facebook in einfacher Sprache.
Die Anleitung ist von der Bundeszentrale für politische Bildung

in der Anleitung steht zum Beispiel:

  • Wie kann ich in sozialen Netzwerken mit Freunden und Bekannten Kontakt haben?
  • Wie gehe ich mit Fotos und Videos um?
  • Wie kann ich meine persönlichen Daten und Informationen schützen?

Hier können Sie sich die Anleitung ansehen und herunterladen:
  Einfach Facebook. Leitfaden in einfacher Sprache


Einfach Online
Ein Leitfaden für Internet-Beginner in einfacher Sprache von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Hier kann man den Leitfaden ansehen:
  www.bpb.de  


  Auch zum herunterladen möglich.


Über Alkohol reden

Die Stadt Hannover hat ein Heft über Alkohol
in einfacher Sprache gemacht.


  Hier können Sie sich das Heft anschauen  

Sie können das Heft auch hier kostenlos bestellen:
www.hannover.de


Auf dem Weg zur Inklusion in Kitas –
Was wir haben und was wir brauchen.


Ein Teil im Heft ist in einfacher Sprache geschrieben. Das Heft ist vom AWO Landesverband Brandenburg e.V.

Hier können Sie das Heft bestellen.
www.awo-brandenburg.de

Link zur Startseite

Link zu Über uns und die Prüfer

Link zu den Angeboten

Wir freuen uns auf Sie ...

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Bei Fragen oder für eine Beratung stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


AWO Neukölln Marketing und Service GmbH


Nadine Rüstowund Anne Buder [ E-Mail: »» leichtesprache[at] awo-nemus [dot] de ]

Schönstedtstraße 11
12053 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 325 059 92
Telefax: +49 (0) 30 325 059 94

Internet: »» www.awo-nemus.de/leichte-sprache